UN-Migrationspakt

8. November 2018

Migration kann als grenzüberschreitender Sachverhalt nur dann wirksam gesteuert werden, wenn die Staaten kooperieren. Dies bezweckt auch der UN-Migrationspakt, der Anfang Dezember verabschiedet werden soll und wegen seiner teils detaillierten Vorgaben dennoch für Diskussionen sorgt. In einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung („Viel Lärm um Nichts?“) und dem Interview mit der Schwäbischen Zeitung erläutert Daniel Thym, warum viele der Vorwürfe auf Missverständnissen beruhen, die durch unklare Formulierungen im Park gefördert werden.