Beiträge in Sammelbänden

  • Wirtschaft und Strafrecht – Wer reguliert wen? (gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Boers und Dipl.-Soz. Kari-Maria Karliczek). In: Soziologie der Kriminalität, Sonderheft Nr. 43 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 2004, S. 469-493.
  • Rahmenbedingungen der Arbeit der Treuhand, in: Wirtschaftskriminalität und die Privatisierung der DDR-Betriebe (gemeinsam mit Kari-Maria Karliczek), Baden-Baden, 2010, S. 149-173.
  • Die Regulierung der Wirtschaftskriminalität durch Strafrecht, in: Wirtschaftskriminalität und die Privatisierung der DDR-Betriebe (gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Boers und Prof.'in Dr. Ursula Nelles, Universität Münster), Baden-Baden, 2010, S. 326-456.
  • Flexible Fallzuweisung und gesetzlicher Richter (Art. 101 I 2 GG) - Eine Problemskizze am Beispiel der Wirtschaftsstrafkammern, in: Festschrift für Wolfgang Heinz (Hrsg.: Rudolf Rengier und Eric Hilgendorf), Baden-Baden, 2012, S. 892-906.
  • Das Verhältnis von Zuschreibung und Fakten in einem Unternehmensstrafrecht, in: Unternehmensstrafrecht (Hrsg.: Kempf, Erhard/Lüderssen, Klaus/Volk, Klaus: Unternehmensstrafrecht), Berlin, 2012, S. 175-192.
  • Unternehmensrichtlinien aus strafrechtlicher Sicht, in: Handbuch Criminal Compliance (Hrsg.: Thomas Rotsch), Baden-Baden, 2015, S. 1205-1218.
  • Unternehmensrichtlinien aus kriminologischer Sicht, in: Handbuch Criminal Compliance (Hrsg.: Thomas Rotsch), Baden-Baden, 2015, S. 1219-1227.
  • Interne Ermittlungen aus kriminologischer Sicht, in: Handbuch Criminal Compliance (Hrsg.: Thomas Rotsch), Baden-Baden, 2015, S. 1260-1267.
  • Die Sanktionierung von Non-Compliance: Geldbuße (§§ 130, 30 OWiG) und Verfall (§§ 73 ff. StGB, § 29a OWiG) in: Handbuch Criminal Compliance (Hrsg.: Thomas Rotsch), Baden-Baden, 2015, S. 1448-1462.
  • Die Herausbildung normativer Orientierungsmuster für Internal Investigations - am Beispiel selbstbelastender Aussagen, in: Festschrift für Hans-Heiner Kühne (Hrsg.: Robert Esser u.a.), Heidelberg, 2013, S. 489-500. (zugleich abgedruckt in Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik 2013, S. 378-384).
  • Unternehmensrichtlinien im Spannungsfeld von Selbst- und Fremdregulierung: Rechtstheoretische und strafrechtliche Perspektiven, in: Criminal Compliance vor den Aufgaben der Zukunft (Hrsg.: Thomas Rotsch), Baden-Baden, 2013, S. 77-86.
  • Die wirtschaftliche Betrachtungsweise als Ansatz zur Sanktionierung der Obergesellschaft im Unternehmensverbund nach § 130 OWiG - Empirische Ergänzungen zu einem methodischen Problem, in: Der Sanktionsdurchgriff im Unternehmensverbund (gemeinsam mit Prof. Dr. Jörg Eisele und Prof. Dr. Jens Koch), Tübingen 2014, S. 73-99.
  • Das Strafrecht und die "Dritte Halbzeit" - Zur paternalistischen Deutung von § 228 StGB, in: Festschrift für Werner Beulke (Hrsg.: Helmut Satzger u.a.), Heidelberg 2015, S. 557-566.
  • Economic Crime and the Privatisation of Former State-Owned East German Corporations, in: Routledge Handbook of White Collar and Corporate Crime in Europe (Hrsg.: Judith van Erp, Wim Huisman, Gudrun vande Walle) (gemeinsam mit Klaus Boers, Barbara Bischoff, Kari-Maria Karliczek) 2015, S. 167-181.
  • Codes of Conduct and Criminal Law in: Rechtliche Funktionsbedingungen von Märkten und Formen der Konfliktbeilegung in China und Europa (Hrsg.: Glöckner/Singer/Stadler/Gao), Frankurt a. M. 2017, S. 127-134.