Lehrveranstaltungen vorheriger Semester

Sommersemester 2019

Übersicht als PDF.

Examinatorium Sachenrecht

Termin: Mo. 08:15-12:30 Uhr in D 434 von 15.4. bis 3.6.2019

Gegenstand der Lehrveranstaltung: Das Sachenrecht gehört zu den examensrelevantesten Bereichen des Privatrechts. Das Examinatorium wiederholt und vertieft die zentralen Bereiche anhand von (Original-)Klausuren sowie aktueller Rechtsprechung.

Literatur: Habersack, Examens-Repetitorium Sachenrecht, 8. Aufl. 2016; Neuner, Sachenrecht, 5. Aufl. 2017; Rimmelspacher/Stürner, Kreditsicherungsrecht, 3. Aufl. 2017

 

Internationales Wirtschaftsrecht

Termin: Do. 10:00-11:30 Uhr in C 230

Gegenstand der Lehrveranstaltung: Die Veranstaltung ist vor allem für Studierende des SP 3 konzipiert, steht aber auch Studierenden aus SP 1 offen. Im Mittelpunkt stehen die Verordnungen Rom I und Rom II. Daneben wird das internationale Gesellschaftsrecht ebenso behandelt wie die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen für internationale Handelsgeschäfte. Gegenstand sind weiter das internationale Immaterialgüterrecht, das internationale Kartellrecht und das IPR des unlauteren Wettbewerbs, jeweils unter Einbeziehung des internationalen Prozessrechts. Schließlich werden die relevanten Aspekte des Wirtschaftsvölkerrechts (GATT, WTO, Investitionsschutz) in Grundzügen dargestellt.

Literatur: Jayme/Hausmann, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 19. Aufl. 2018 (Textsammlung); Herdegen, Internationales Wirtschaftsrecht, 11. Aufl. 2017; Tietje (Hrsg.), Internationales Wirtschaftsrecht, 2. Aufl. 2015; Junker, Internationales Privatrecht, 3. Aufl. 2019; Rauscher, Internationales Privatrecht, 5. Aufl. 2017. Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.

Europäische Bezüge des Privatrechts

Termin: Do. 15:15-16:45 Uhr in C 230 (Beginn: 25.4.2019)

Gegenstand der Lehrveranstaltung: Das deutsche Privatrecht steht unter starken europäischen Einflüssen. Besonders im Schuldrecht, aber auch in anderen Bereichen, wurde das BGB im Zuge der Umsetzung von EU-Richtlinien reformiert. Dies führt nicht nur zu inhaltlichen Modifikationen, sondern impliziert auch eine andere methodische Herangehensweise an privatrechtliche Normen. Kenntnisse dieser Zusammenhänge sind nicht nur praktisch äußerst wichtig, sondern auch prüfungsrelevant. Die Veranstaltung ist vor allem für mittlere Semester konzipiert; sie führt in das Europäische Privatrecht und seine Methode vor allem anhand von Fällen ein. Behandelt werden insbesondere die Bedeutung der Grundfreiheiten für das Privatrecht, die verschiedenen Richtlinien und ihr Einfluss auf das BGB, die richtlinienkonforme Auslegung, außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge, Fernabsatzverträge, Anti-Diskriminierung, AGB-Kontrolle sowie das Kaufrecht. Ziel ist einerseits die Wiederholung und Vertiefung wichtiger Bereiche des bürgerlichen Vermögensrechts, andererseits die Einführung in das Europäische Privatrecht.

Literatur: Schulze/Zimmermann, Europäisches Privatrecht – Basistexte, 5. Aufl. 2016; Langenbucher (Hrsg.), Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht, 4. Aufl. 2017; Riesenhuber, EU-Vertragsrecht, 2013; Heiderhoff, Europäisches Privatrecht, 4. Aufl. 2016. Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.

Wintersemester 2018/19

 


Übersicht als PDF.

Übung im Zivilrecht für Fortgeschrittene

Dozent: Prof. Dr. Stürner

Zeit und Ort: Donnerstag 8:15-9:45 Uhr in A 701; Beginn: 25.10.2018

Gegenstand der Lehrveranstaltung:
Die Übung dient der Leistungskontrolle in der Mittelphase des Studiums. Sie gibt Gelegenheit, einzelne Probleme aus dem zivilrechtlichen Vorlesungsstoff der ersten drei Semester exemplarisch anhand von Fällen zu vertiefen. Im Zentrum steht das bürgerliche Vermögensrecht der ersten drei Bücher des BGB. Wesentliches Ziel ist die Vernetzung des im Grundstudium erworbenen Wissens. Gegenstand der Klausuren und Hausarbeiten kann der Stoff der Vorlesungen der ersten drei Fachsemester sowie der parallel angebotenen Vorlesungen des vierten Fachsemesters sein. Der Übungsschein wird erteilt, wenn an je einer Hausarbeit und Klausur in einer Übung oder zwei unmittelbar aufeinander folgenden Übungen erfolgreich teilgenommen wurde.

Literatur: Falk/Schneider, Klausurenkurs im Bürgerlichen Recht II, 2. Aufl. 2016; Fezer/Obergfell, Klausurenkurs zum BGB Allgemeiner Teil, 10. Aufl. 2018, zum Schuldrecht Allgemeiner Teil, 9. Aufl. 2018 sowie zum Schuldrecht Besonderer Teil, 10. Aufl. 2019; Kornblum/Stürner, Fälle zum Allgemeinen Schuldrecht, 8. Aufl. 2017; Martinek/Omlor, Grundlagenfälle zum BGB für Fortgeschrittene, 3. Aufl. 2017; Medicus/Petersen, Bürgerliches Recht, 26. Aufl. 2017; Werner/Saenger, Fälle für Fortgeschrittene im Bürgerlichen Recht, 6. Aufl. 2018.

Hausarbeit: Der Sachverhalt der Hausarbeit wird am 20.7.2018 ausgegeben. Die Abgabe erfolgt bis spätestens in der ersten Übungsstunde am 25.10.201 in A 701.

Klausur: Es werden zwei Klausuren angeboten, die jeweils freitags von 14-17 Uhr im AudiMax geschrieben werden. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Internationales Privatrecht

Dozent: Prof. Dr. Stürner

Zeit und Ort: Donnerstag 13:30-15:00 Uhr in A 701; Beginn: 8.11.2018

Gegenstand der Lehrveranstaltung:
Die Vorlesung vermittelt Grundkenntnisse im Internationalen Privatrecht (IPR). Es geht um die auch praktisch bedeutsame Frage, welches Recht in einem Rechtsfall mit Auslandsbezug anwendbar ist. Behandelt werden die besondere Terminologie und Vorgehensweise des IPR, seine zunehmend europäischen Quellen und die Bezüge zu anderen Rechtsgebieten, insbesondere dem Internationalen Zivilverfahrensrecht. Im Vordergrund stehen die verschiedenen Gebiete des Privatrechts in ihrer Behandlung bei Auslandsberührung, insbesondere das Vertragsrecht, Deliktsrecht und Sachenrecht, aber auch Familien- und Erbrecht sowie Gesellschaftsrecht, soweit sie nach § 8 Abs. 2 Nr. 5 JAPrO zum Pflichtstoff zählen. Anhand dieser Rechtsgebiete werden gleichzeitig die Institute des sog. Allgemeinen Teils des IPR (z.B. Qualifikation, Vorfrage, renvoi und ordre public) dargestellt.

Literatur: Jayme/Hausmann, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 18. Aufl. 2016 (Textausgabe); Junker, Internationales Privatrecht, 2. Aufl. 2017; Rauscher, Internationales Privatrecht, 5. Aufl. 2017. Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.

Klausur: Es wird eine Zwischenprüfungsklausur angeboten. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Prüfungsseminar SP 3

Dozenten: Prof. Dr. Stürner und Dr. Wendelstein

Thema: Vertragliche und außervertragliche Haftung in kollisionsrechtlicher und vergleichender Perspektive

Die Einzelthemen für die Studienarbeiten werden nach individueller Vereinbarung ausgegeben. Vorträge und Disputationen werden voraussichtlich Ende Januar/Anfang Februar stattfinden.

Gemeinsames Seminar der Universitäten Tartu (Estland) und Konstanz

Dozenten: Prof. Dr. Stürner e.a.

Zeit und Ort: 3. bis 7. Dezember 2018, Universität Konstanz

Thema: Contract and Tort as Legal Institutions in Comparative Perspective

Das 8. Gemeinsame Seminar der Universitäten Tartu (Estland) und Konstanz richtet sich vor allem an Studierende des SP3, steht aber auch anderen Studierenden mit rechtsvergleichendem Interesse offen. Wer einen Seminarvortrag in englischer Sprache halten möchte, möge bitte Kontakt mit Frau Köhler (lehrstuhl.stuerner@uni-konstanz.de) aufnehmen.


Sommersemester 2018


Europäische Bezüge des Privatrechts


Dozent:
Prof. Dr. Stürner

Zeit und Ort: Montag 10:00-11:30 Uhr  in C 336

Gegenstand der Lehrveranstaltung:
Das deutsche Privatrecht steht unter starken europäischen Einflüssen. Besonders im Schuldrecht, aber auch in anderen Bereichen, wurde das BGB im Zuge der Umsetzung von EU-Richtlinien reformiert. Dies führt nicht nur zu inhaltlichen Modifikationen, sondern impliziert auch eine andere methodische Herangehensweise an privatrechtliche Normen. Kenntnisse dieser Zusammenhänge sind nicht nur praktisch äußerst wichtig, sondern auch prüfungsrelevant. Die Veranstaltung ist vor allem für mittlere Semester konzipiert; sie führt in das Europäische Privatrecht und seine Methode vor allem anhand von Fällen ein. Behandelt werden insbesondere die Bedeutung der Grundfreiheiten für das Privatrecht, die verschiedenen Richtlinien und ihr Einfluss auf das BGB, die richtlinienkonforme Auslegung, außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge, Fernabsatzverträge, Anti-Diskriminierung, AGB-Kontrolle sowie das Kaufrecht. Ziel ist einerseits die Wiederholung und Vertiefung wichtiger Bereiche des bürgerlichen Vermögensrechts, andererseits die Einführung in das Europäische Privatrecht.

Literatur: Schulze/Zimmermann, Europäisches Privatrecht – Basistexte, 5. Aufl. 2016; Langenbucher (Hrsg.), Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht, 4. Aufl. 2017; Riesenhuber, EU-Vertragsrecht, 2013; Heiderhoff, Europäisches Privatrecht, 4. Aufl. 2016. Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.

Internationales Wirtschaftsrecht

Dozent: Prof. Dr. Stürner

Zeit und Ort: Montag 11:45-13:15 Uhr in C 336

Gegenstand der Lehrveranstaltung:
Die Veranstaltung ist vor allem für Studierende des SP 3 konzipiert, steht aber auch Studierenden aus SP 1 offen. Im Mittelpunkt stehen die Verordnungen Rom I und Rom II. Daneben wird das internationale Gesellschafts- und Insolvenzrecht ebenso behandelt wie die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen für internationale Handelsgeschäfte. Gegenstand sind weiter das internationale Immaterialgüterrecht, das internationale Kartellrecht und das IPR des unlauteren Wettbewerbs, jeweils unter Einbeziehung des internationalen Prozessrechts (internationale Zuständigkeit, grenzüberschreitender einstweiliger sowie kollektiver Rechtsschutz). Schließlich werden die relevanten Aspekte des Wirtschaftsvölkerrechts (GATT, WTO) in Grundzügen dargestellt.

Literaturhinweise: Jayme/Hausmann, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 18. Aufl. 2016 (Textsammlung); Herdegen, Internationales Wirtschaftsrecht, 11. Aufl. 2017; Tietje (Hrsg.), Internationales Wirtschaftsrecht, 2. Aufl. 2015; Junker, Internationales Privatrecht, 2. Aufl. 2017; Rauscher, Internationales Privatrecht, 5. Aufl. 2017. Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.

 

Harmonisierung des europäischen Zivilrechts mit rechtsvergleichenden Grundlagen (mit Kolloquium)

Dozent: Prof. Dr. Stürner

Zeit und Ort: Dienstag 10:00-12:45 in C 230

Gegenstand der Lehrveranstaltung:
Die Veranstaltung bietet eine Einführung in die Rechtsvergleichung auf dem Gebiet des Zivilrechts. Neben den wichtigsten Rechtskreisen steht vor allem der Prozess der Rechtsvereinheitlichung in Europa im Mittelpunkt. Behandelt werden zentrale Instrumente des Einheitsrechts (insb. UN-Kaufrecht), aber vor allem auch verschiedene akademische Entwürfe zur Harmonisierung des Vertrags- und Vermögensrechts wie die Principles of European Contract Law (PECL), der Draft Common Frame of Reference (DCFR) und der Entwurf eines Gemeinsamen Europäischen Kaufrechts (GEK bzw. CESL). In die Veranstaltung integriert ist ein Kolloquium, in dem zentrale Rechtsinstitute verschiedener Rechtsordnungen (etwa das Trennungs- und Abstraktionsprinzip) im Rahmen kleinerer Referate vorgestellt oder auch in „Streitgesprächen“ verteidigt werden sollen (etwa gegen das Kausalprinzip).

Literatur: Kischel, Rechtsvergleichung, 2015; Kötz, Europäisches Vertragsrecht, 2. Aufl. 2015; Zweigert/Kötz, Einführung in die Rechtsvergleichung, 3. Aufl. 1996; Ranieri, Europäisches Obligationenrecht, 3. Aufl. 2009; Coester-Waltjen/Mäsch, Übungen in IPR und Rechtsvergleichung, 5. Aufl. 2017. Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.

Wintersemester 2017/18

Sachenrecht

Dozent: Prof. Dr. Stürner

Zeit und Ort: Montag 11:45-13:15 Uhr und Dienstag 8:15-9:45 Uhr in A 701

Gegenstand der Lehrveranstaltung: Die Vorlesung

beschäftigt sich mit dem 3. Buch des BGB; sie knüpft an die Vorlesungen

zum Allgemeinen Teil des BGB und zum Vertragsrecht an. Zunächst erfolgt

eine Einführung in die Grundlagen und Strukturprinzipien des

Sachenrechts, die sich von denen des Schuldrechts wesentlich

unterscheiden. Aus dem Mobiliarsachenrecht werden vor allem der Besitz,

das Eigentum und die Sicherungsrechte an beweglichen Sachen behandelt.

Im Immobiliarsachenrecht bilden Schwerpunkte der Erwerb und der Verlust

des Grundeigentums sowie die Grundpfandrechte (Hypothek und

Grundschuld). Es werden begleitende Arbeitsgemeinschaften angeboten.

Literatur: Baur/Stürner, Sachenrecht, 18. Aufl. 2009; Prütting, Sachenrecht, 36. Aufl. 2017; Vieweg/Werner, Sachenrecht, 7. Aufl. 2015; Wellenhofer, Sachenrecht, 32. Aufl. 2017 (i.E.); Westermann/Staudinger, BGB-Sachenrecht, 13. Aufl. 2017. Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.


Internationales Privatrecht

Dozent: Prof. Dr. Stürner

Zeit und Ort: Montag 15:15-16:45 Uhr in A 701

Gegenstand der Lehrveranstaltung: Die Vorlesung

vermittelt Grundkenntnisse im Internationalen Privatrecht (IPR). Es geht

um die auch praktisch bedeutsame Frage, welches Recht in einem

Rechtsfall mit Auslandsbezug anwendbar ist. Behandelt werden die

besondere Terminologie und Vorgehensweise des IPR, seine zunehmend

europäischen Quellen und die Bezüge zu anderen Rechtsgebieten,

insbesondere dem Internationalen Zivilverfahrensrecht. Im Vordergrund

stehen die verschiedenen Gebiete des Privatrechts in ihrer Behandlung

bei Auslandsberührung, insbesondere das Vertragsrecht, Deliktsrecht und

Sachenrecht, aber auch Familien- und Erbrecht sowie Gesellschaftsrecht.

Anhand dieser Rechtsgebiete werden gleichzeitig die Institute des sog.

Allgmeinen Teils des IPR (z.B. Qualifikation, Vorfrage, renvoi und ordre

public) dargestellt.

Literatur: Jayme/Hausmann, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 18. Aufl. 2016 (Textausgabe); Junger, Internationales Privatrecht, 2. Aufl. 2017; Rauscher, Internationales Privatrecht, 5. Aufl. 2017. Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.

Sommersemester 2017

Prof. Dr. Stürner ist im SoSe 2017 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg Konstanz. Lehrstuhlvertreter ist Dr. Max Foerster, LL.M.

Sie finden das aktuelle Angebot der Lehrveranstaltungen im LSF.
 

Wintersemester 2016/17

Prof. Dr. Stürner war im WS 2016/2017 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg Konstanz. Lehrstuhlvertreter war Dr. Christoph Wendelstein. 

Es wurden folgende Lehrveranstaltungen angeboten:  

Prüfungsseminar im SP 3

Prof. Dr. Stürner und Dr. Wendelstein

Verträge über digitale Inhalte in rechtsvergleichender und kollisionsrechtlicher Perspektive

Gemeinsames Seminar der Universitäten Tartu (Estland) und Konstanz

Zeitraum: 5. bis 11. Dezember 2016

Private Law in the Digital Age

Sommersemester 2016

Kreditsicherungsrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Montag, 10 - 11.30 Uhr                        
Ort: A 704

Internationales Wirtschaftsrecht

Prof. Dr, Stürner

Zeit: Montag, 13.30 - 15.00 Uhr
Ort: C 230

Harmonisierung des europäischen Zivilrechts mit rechtsvergleichenden Grundlagen (mit Kolloquium)

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Dienstag,  09 - 11.30 Uhr
Ort: C 230 

Arbeitsgemeinschaften im Vertragsrecht I 

Dr. Wendelstein

Zeit: Mittwoch, 11.45 - 13.15 Uhr und 13.30 - 15.00 Uhr
Ort: Jeweils in C 230

Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung soll Sie mit der Fallbearbeitung im Bereich des Privatrechts vertraut machen. Der Fokus liegt zunächst auf dem Erlernen des Gutachtenstils. Dieser wird sodann anhand typischer  Probleme aus dem Allgemeinen Teil des BGB trainiert und vertieft.

Die Lösungsvorschläge werden im Anschluss an die jeweilige AG in die Lernplattform ILIAS eingestellt. Um der Gruppe beizutreten, benötigen Sie das in der AG mittgeteilte Passwort. 

Sie sollten von Anfang an eine Textausgabe des BGB mitbringen. 

Wintersemester 2015/16

Internationales Privatrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Montag, 11.45 - 13.15 Uhr                        
Ort: A 701 

Eurpäische Bezüge des Privatrechts

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Dienstag, 08.15 - 09.45 Uhr                         
Ort: A 704 

Europäisches und internationales Zivilverfahrensrecht (mit Kolloquium)

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Montag, 14.15 - 16.45 Uhr                        
Ort: C 230

Strukturen und Rechtsfiguren des Privatrechts

Dr. Wendelstein

Zeit: Ab Dienstag, 27.10.2015 immer von 13.30 - 15.00 Uhr
Ort: D 434

Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende in der Schwerpunktphase, die ihre Kenntnisse innerhalb des examensrelevanten Stoffs des Privatrechts festigen und vertiefen wollen. Die Vorlesung vermittelt die Grundstrukturen des Privatrechts, damit die Arbeit am konkreten Fall möglichst anhand einheitlicher Denkschemata erfolgen kann. Diese Fertigkeit wird sodann an Beispielsfällen geübt, verfestigt und vertieft. Während des Semesters wird eine Vielzahl praxisrelevanter Rechtsfiguren wie etwa der culpa in contrahendo, dem Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter oder der Haftung für Gehilfen wiederholt. 

Arbeitsgemeinschaft im Internationalen Privatrecht

Dr. Wendelstein

Zeit: Dienstag, 18.45 - 20.15 Uhr
Ort: C 425

Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung soll Sie mit der Fallbearbeitung im Bereich des Internationalen Privatrechts vertraut machen. Die besprochenen Fälle behandeln typische Probleme aus dem Allgemeinen Teil, dem Internationalen Delikts- und Vertragsrecht, dem Internationalen Sachenrecht sowie aus dem Internationalen Erb- und Familienrecht. 

Die Fälle nebst Lösungsvorschlägen werden im Anschluss an die jeweilige AG in die Lernplattform ILIAS eingestellt. Um der Gruppe beizutreten, benötigen Sie das in der AG mittgeteilte Passwort. 

Sie sollten eine Beck´sche Textausgabe Internationales Privat- und Verfahrensrecht, hrsg. von Erik Jayme und Rainer Hausmann, 17. Auflage 2014 mitbringen.

Sommersemester 2015

Familien- und Erbrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Dienstag, 08.15 - 09.45 Uhr                         
Ort: A 701 

Internationales Wirtschaftsrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Dienstag, 10 - 11.30 Uhr                         
Ort: C 230 

Kreditsicherungsrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Montag, 13.30 - 15.00 Uhr                        
Ort: C 425

Arbeitsgemeinschaft gesetzliche Schuldverhältnisse

Dr. Wendelstein

Zeit: Dienstag, 10 - 11.30 Uhr oder Dienstag, 11.45 - 13.15 Uhr
Ort: C 425 oder C 423


Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung soll Sie mit der Fallbearbeitung im Bereich der gesetzlichen Schuldverhältnisse insbesondere im Recht der Geschäftsführung ohne Auftrag und im Bereicherungsrecht vertraut machen. Die besprochenen Fälle behandeln typische Probleme aus den genannten Bereichen. Insbesondere: Berechtigte und unberechtigte GoA, Leistungskondiktion, Nichtleistungskondiktion, Kondiktionen in Dreipersonenverhältnissen, Saldotheorie, Durchgriffskondiktion.  

Die Fälle nebst Lösungsvorschlägen werden im Anschluss an die jeweilige AG in die Lernplattform ILIAS eingestellt. Um der Gruppe beizutreten, benötigen Sie das in der AG mittgeteilte Passwort. 

Wintersemester 2014/15

Internationales Privatrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Mittwoch, 13.30 - 15.00 Uhr                        
Ort: Audimax

Europäische Bezüge des Privatrechts

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Dienstag, 10 - 11.15 Uhr                         
Ort: C 425 

Internationales Privatrecht - Vertiefung

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Mittwoch, 10 - 11.30 Uhr                        
Ort: C 230

Arbeitsgemeinschaft im Internationalen Privatrecht

Dr. Wendelstein

Zeit: Mittwoch, 17 - 18.30 Uhr
Ort: R 513

Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung soll Sie mit der Fallbearbeitung im Bereich des Internationalen Privatrechts vertraut machen. Die besprochenen Fälle behandeln typische Probleme aus dem Allgemeinen Teil, dem Internationalen Delikts- und Vertragsrecht, dem Internationalen Sachenrecht sowie aus dem Internationalen Erb- und Familienrecht. 

Die Fälle nebst Lösungsvorschlägen werden im Anschluss an die jeweilige AG in die Lernplattform ILIAS eingestellt. Um der Gruppe beizutreten, benötigen Sie das in der AG mittgeteilte Passwort. 

Sie benötigen eine aktuelle Beck´sche Textausgabe Internationales Privat- und Verfahrensrecht, hrsg. von Erik Jayme und Rainer Hausmann, 17. Auflage 2014.

Arbeitsgemeinschaft im Sachenrecht

Dr. Wendelstein

Zeit: Mittwoch, 08.15 - 09.45 Uhr
Ort: C 425

Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung soll Sie mit der Fallbearbeitung im Bereich der gesetzlichen Schuldverhältnisse insbesondere im Recht der Geschäftsführung ohne Auftrag und im Bereicherungsrecht vertraut machen. Die besprochenen Fälle behandeln typische Probleme aus den genannten Bereichen. Insbesondere: Berechtigte und unberechtigte GoA, Leistungskondiktion, Nichtleistungskondiktion, Kondiktionen in Dreipersonenverhältnissen, Saldotheorie, Durchgriffskondiktion.  

Sommersemester 2014

Familien- und Erbrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Montag, 10 - 11.30 Uhr                        
Ort: A 701 

Harmonisierung des europäischen Zivilrechts mit rechtsvergleichenden Grundlagen (mit Kolloquium)

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Dienstag, 10 - 12.15 Uhr                         
Ort: C 230

Internationales Wirtschaftsrecht                   

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Montag, 13.30 - 15.00 Uhr                        
Ort: C 230

Klassische Entscheidungen zum BGB (Kolloquium)

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Dienstag, 08.15 - 09.45 Uhr                         
Ort: A 704

Arbeitsgemeinschaften gesetzliche Schuldverhältnisse

Dr. Wendelstein

Zeit: Mittwoch, 11.45 - 13.15 und 17 - 18.30 Uhr
Ort: Jeweils in C 230

Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung soll Sie mit der Fallbearbeitung im Bereich der gesetzlichen Schuldverhältnisse insbesondere im Recht der Geschäftsführung ohne Auftrag und im Bereicherungsrecht vertraut machen. Die besprochenen Fälle behandeln typische Probleme aus den genannten Bereichen. Insbesondere: Berechtigte und unberechtigte GoA, Leistungskondiktion, Nichtleistungskondiktion, Kondiktionen in Dreipersonenverhältnissen, Saldotheorie, Durchgriffskondiktion.  

Die Fälle nebst Lösungsvorschlägen werden im Anschluss an die jeweilige AG in die Lernplattform ILIAS eingestellt. Um der Gruppe beizutreten, benötigen Sie das in der AG mittgeteilte Passwort. 

Wintersemester 2013/14

Internationales Privatrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Mittwoch, 15.15 - 16.45 Uhr                        
Ort: A 701

Europäisches und Internationales Zivilverfahrensrecht mit Kolloquium

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Dienstag, 10 - 12.15 Uhr                        
Ort: C 230

Internationales Privatrecht - Vertiefung                        

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Mittwoch, 08.15 - 09.45 Uhr                        
Ort: C 230

Europäische Bezüge des Privatrechts

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Mittwoch, 10 - 11.30 Uhr                        
Ort: L 602

Arbeitsgemeinschaften im Sachenrecht

Dr. Wendelstein

Zeit: Mittwoch, 11.45 - 13.15 Uhr und 17 - 18.30 Uhr
Ort: Jeweils in C 423

Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung soll Sie mit der Fallbearbeitung im Sachenrecht vertraut machen. Die besprochenen Fälle behandeln typische Probleme aus den folgenden Bereichen: Besitz und Besitzschutz, Übereignung beweglicher Sachen, Eigentümer-Besitzer-Verhältnis, Verfügungen Nichtberechtigter einschließlich der Folgeansprüche, negatorischer Eigentumsschutz, Eigentumsvorbehalt, Sicherungsübereignung, Übereignung von Grundstücken, Vormerkung, gutgläubiger Erwerb von Grundstücksrechten, Hypothekenrecht.

Die Fälle nebst Lösungsvorschlägen werden im Anschluss an die jeweilige AG in die Lernplattform ILIAS eingestellt. Um der Gruppe beizutreten, benötigen Sie das in der AG mittgeteilte Passwort. 

Sommersemester 2013

Gesetzliche Schuldverhältnisse

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Freitag, 08.15 – 09.45 Uhr                                                   
Ort: Audimax

Übung für Fortgeschrittene im Zivilrecht 

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Donnerstag, 17 – 18.30 Uhr                                                  
Ort: Audimax

Internationales Wirtschaftsrecht 

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Donnerstag, 18.45 – 20.15 Uhr                                                   
Ort: C 425

Arbeitsgemeinschaften gesetzliche Schuldverhältnisse

Dr. Wendelstein

Zeit: Mittwoch, 13.30 - 15.00 Uhr und 15.15 - 16.45 Uhr
Ort: Jeweils in D 434

Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung soll Sie mit der Fallbearbeitung im Bereich der gesetzlichen Schuldverhältnisse insbesondere im Recht der Geschäftsführung ohne Auftrag und im Bereicherungsrecht vertraut machen. Die besprochenen Fälle behandeln typische Probleme aus den genannten Bereichen. Insbesondere: Berechtigte und unberechtigte GoA, Leistungskondiktion, Nichtleistungskondiktion, Kondiktionen in Dreipersonenverhältnissen, Saldotheorie, Durchgriffskondiktion.  

Die Fälle nebst Lösungsvorschlägen werden im Anschluss an die jeweilige AG in die Lernplattform ILIAS eingestellt. Um der Gruppe beizutreten, benötigen Sie das in der AG mittgeteilte Passwort. 

Wintersemester 2012/13

Sachenrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Mittwoch, 11.45 - 13.15 Uhr und  Donnerstag, 08.15 - 09.45 Uhr               
Ort: Audimax 

Internationales Privatrecht

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Donnerstag, 17 - 18.30 Uhr                        
Ort: R 712  

Europäisches und Internationales Zivilverfahrensrecht mit Kolloquium

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Dienstag, 10 - 11.30 Uhr und 11.45 - 12.30 Uhr                     
Ort: C 423 

Internationales Privatrecht - Vertiefung                        

Prof. Dr. Stürner

Zeit: Mittwoch, 10 - 11.30 Uhr                        
Ort: C 423

Arbeitsgemeinschaft im Sachenrecht

Dr. Wendelstein

Zeit: Montag, 15.15 - 16.45 Uhr
Ort: D 434

Inhalt der Veranstaltung: 

Die Veranstaltung soll Sie mit der Fallbearbeitung im Sachenrecht vertraut machen. Die besprochenen Fälle behandeln typische Probleme aus den folgenden Bereichen: Besitz und Besitzschutz, Übereignung beweglicher Sachen, Eigentümer-Besitzer-Verhältnis, Verfügungen Nichtberechtigter einschließlich der Folgeansprüche, negatorischer Eigentumsschutz, Eigentumsvorbehalt, Sicherungsübereignung, Übereignung von Grundstücken, Vormerkung, gutgläubiger Erwerb von Grundstücksrechten, Hypothekenrecht.

Die Fälle nebst Lösungsvorschlägen werden im Anschluss an die jeweilige AG in die Lernplattform ILIAS eingestellt. Um der Gruppe beizutreten, benötigen Sie das in der AG mittgeteilte Passwort.