Lebenslauf

16.4.1946 geboren in Heidelberg
1966-1970 Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Teilnehmer am ständigen Seminar für Wirtschaftsrecht bei Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hefermehl (seit 1968)
1970 Erste juristische Staatsprüfung
1970-1971 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg am Lehrstuhl Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hefermehl
1971-1973 Verwalter einer wissenschaftlichen Assistentenstelle am Institut für Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht an der Universität Heidelberg am Lehrstuhl Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hefermehl
1973 Juristische Doktorprüfung, Dissertation: Der Benutzungszwang im Markenrecht, Doktorvater: Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hefermehl
1973-1980 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht an der Universität Heidelberg am Lehrstuhl Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hefermehl (bis 1975), Professor Dr. Dr. h.c. Peter Ulmer (ab 1975)
1973 Zweite juristische Staatsprüfung
1980-1982 Hochschulassistent
1981 Habilitation an der Juristischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Habilitationsvater: Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hefermehl, Habilitationsschrift: Teilhabe und Verantwortung - Die personale Funktionsweise des subjektiven Privatrechts (Gutachter: Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hefermehl, Professor Dr. Dr. h.c. Peter Ulmer, Professor Dr. Dr. h.c. Adolf Laufs, Professor Dr. Friedrich Müller), venia legendi für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz und Wirtschaftsrecht
SS 1982 Vertretung des Lehrstuhls für Römisches und Bürgerliches Recht an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
1982-1983 Professor (C3) für Bürgerliches Recht mit Nebengebieten an der Juristischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
WS 1983/1984-SS 2014 Ordinarius (C4) für Bürgerliches Recht, Recht der Wirtschaftsordnung und Recht der internationalen Wirtschaftsbeziehungen an der Juristischen Fakultät der Universität Konstanz
1987-1988 Dekan der Juristischen Fakultät
1987-1989 Richter im Nebenamt am Landgericht Konstanz
1989-2014 Richter im Nebenamt am Oberlandesgericht Stuttgart, 2. Zivilsenat (Wettbewerbssenat)
1989 Ablehnung eines Rufes (C4) auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
1989-1998 Arbeitsbereich Internationales Immaterialgüter- und Technologierecht am Zentrum für Internationale Wirtschaft an der Universität Konstanz gemeinsam mit Professor Dr. Dr. Carsten-Thomas Ebenroth
WS 1989/1990 Professeur suppléant à l'Université de Genève
1990-1996 Lehrauftrag an der Juristenfakultät der Universität Leipzig
1990-1997 Mitglied des Vorstands der Deutsch-Deutschen Juristischen Vereinigung e.V. (DDJV)
1991-1993 Mitglied der Gründungskommission der Juristenfakultät der Universität Leipzig
WS 1992/1993 Platz 1 in der Lehre im bundesweiten Ranking "Prüf' den Prof!" des RCDS in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft
WS 1993/1994 Platz 2 in der Lehre im bundesweiten Ranking "Prüf' den Prof!" des RCDS in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft
1995 Ablehnung eines Rufes auf den Lehrstuhl für Privat- und Wirtschaftsrecht an der Universität St. Gallen (Schweiz)
1996-2012 Mitglied (seit 1996) und Vorsitzender (seit 1999) des Verwaltungsrats der Stiftung Warentest, Berlin
1996 Honorarprofessor für Gewerblichen Rechtsschutz an der Juristenfakultät der Universität Leipzig
1997-2005 Ständiges Mitglied der Sachverständigenkommission für Gewerblichen Rechtsschutz am Bundesministerium der Justiz
seit 1997 Dozent an der Universität St. Gallen (Schweiz) für europäisches und internationales Markenrecht im Nachdiplomstudium im Europäischen und Internationalem Wirtschaftsrecht
2000-2003 Interdisziplinäres DFG-Forschungsprojekt zur Europäisierung des Gewerblichen Rechtsschutzes (gemeinsam mit Professor Dr. Wolfgang Seibel)
2000-2003 Mitglied der Arbeitsgruppe "Unlauterer Wettbewerb" des Bundesministeriums der Justiz zur Modernisierung des UWG; Rechtsgutachten zur "Modernisierung des Rechts gegen den unlauteren Wettbewerb" im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz
seit 2001 Mitglied im Gesamtvorstand und im Ausschuss für Wettbewerbs- und Markenrecht der Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR)
2005-2008 Mitglied im DIN-Ausschuss Markenwert-Messung
Juli/August 2005 Aufnahme in die Jahresliste 2005 der weltweit 50 bedeutendsten Personen auf dem Gebiet des Intellectual Property (IP) der Zeitschrift "Managing Intellectual Property" (MIP)
2005 Mitglied der Arbeitsgruppe "Unlauterer Wettbewerb" des Bundesministeriums der Justiz zur Umsetzung der Richtlinie 2005/29/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Mai 2005 über unlautere Geschäftspraktiken im binnenmarktinternen Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen und Verbrauchern
seit 2005 Mitglied der Verbraucherkommission des Landes Baden-Württemberg
WS 2009/2010-SS 2010 Studiendekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft an der Universität Konstanz
seit 2012 Mitglied des Forschungsbeirats des Forschungszentrums Verbraucher, Markt und Politik (CCMP) an der Zeppelin Universität Friedrichshafen
18. Juli 2014 Abschiedsvorlesung zu dem Thema "'Recht ist Recht ist Recht ist Recht' - Normativer Rechtsrealismus in der offenen Gesellschaft", gehalten im Rahmen der 37. Examensfeier am Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Konstanz; publiziert "'Recht ist Recht ist Recht ist Recht', Die Auslegung der Welt - Normativer Rechtsrealismus", Universitätsverlag Konstanz UVK, Konstanzer Universitätsreden Bd. 249, Konstanz 2015, 46 Seiten
Besprechung von Axel Birk, Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie (ARSP) 2016, 309
30. September 2014 Ausscheiden aus dem öffentlichen Dienst als Ordinarius am Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Konstanz
18. April 2016 Übergabe der Festschrift "Marktkommunikation zwischem Geistigem Eigentum und Verbraucherschutz" für Karl-Heinz Fezer zum 70. Geburtstag in Berlin, herausgegeben von Wolfgang Büscher, Jochen Glöckner, Axel Nordemann, Christian Osterrieth und Rudolf Rengier, Verlag C. H. Beck, München 2016, 1070 Seiten; (dazu Jochen Glöckner, "Glückwunsch - Recht ist Kultur und ereignet sich als Geschichte", JuristenZeitung (JZ), 2016, S. 407-408)
Besprechung von Wolfgang Berlit, Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), 2016, 915
1. August 2017 Mitglied der Kontrollkommission des Bundesverbands Direktvertrieb Deutschland (BDD)
1. Mai 2018 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Bundesverbands
Direktvertrieb Deutschland (BDD)
21. November 2018 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Humboldt-Forschungsinstituts "Eigentum und Urheberrecht in der Demokratie" an der Humboldt-Universität zu Berlin