Aktuelle Klausurprobleme im Zivilrecht

Mo 15.15 – 16.45 Uhr, D 434

Die Veranstaltung ergänzt das "Rechtsprechungskolloquium zum Zivilrecht". Ebenso wie im Rechtsprechungskolloquium werden examensrelevante Gerichtsentscheidungen besprochen, wobei vornehmlich im Inhaltsverzeichnis der NJW durch Fettdruck als besonders wichtig gekennzeichnete, zur Veröffentlichung in BGHZ vorgesehene sowie in Ausbildungszeitschriften rezensierte Entscheidungen ausgewählt werden. Dabei sind die hier zu besprechenden Entscheidungen etwas älter und haben deshalb keinen Eingang mehr in das Rechtsprechungskolloquium gefunden. Die Entscheidungen werden anhand der in Betracht kommenden Anspruchsgrundlagen im Gutachtenstil dargestellt, wobei deutlich gemacht wird, an welcher Stelle im Prüfungsaufbau die sich stellenden Rechtsfragen zu erörtern sind, um eine systematisch richtige Verortung der Probleme in der Klausur sowie in der mündlichen Prüfung zu gewährleisten. Über den eigentlichen Inhalt der Entscheidungen hinaus werden die zum Einstieg in die Fallbearbeitung erforderlichen Grundkenntnisse kurz dargestellt. Zum besseren Verständnis wird auch auf eine etwa bereits vorhandene Rechtsprechung zu den betreffenden Rechtsfragen eingegangen.

Sie können mir jederzeit per E-Mail Entscheidungen oder Rechtsprobleme, zu denen es noch keine obergerichtliche Rechtsprechung gibt, mitteilen, die Ihrer Meinung nach besprochen werden sollten. Nach Möglichkeit werden diese dann in das Besprechungsprogramm aufgenommen werden.

Die Sachverhalte der zu besprechenden Entscheidungen können Sie jeweils eine Woche vorher auf der Seite des Examinatoriums abrufen.