Beruflicher Werdegang

   
2019 Ruf an die Universität Genf auf eine Professur für Römisches Recht und Europäische Privatrechtsgeschichte (Professeur associée)
2018 - 2019 Forschungsaufenthalte am Institut de Droit romain, Université Panthéon-Assas, Paris II, am Leopold-Wenger-Institut der LMU München und am Istituto di Diritto Romano e dei Diritti dell’Oriente Mediterraneo an der Sapienza, Università di Roma I
2018 Preis des Deutschen Rechtshistorikertags
2017 4,5-monatiger Studienaufenthalt an der Sapienza, Università di Roma I, Italien ("Corso di Alta Formazione in Diritto Romano")
2017 und 2018 "Independent Research Grant" des Zukunftskollegs der Universität Konstanz
2016 und 2017 Gastdozenturen an der Università di Bologna, Italien
2016 Ernennung zur Akademischen Rätin a.Z. durch die Universität Konstanz
2015 Promotion zum Dr. iur. durch den Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Konstanz mit der Arbeit "Ona'ah und laesio enormis - Preisgrenzen im talmudischen und römischen Kaufrecht" mit "summa cum laude"
seit 11/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Habilitandin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Matthias Armgardt für Bürgerliches Recht, Antike Rechtsgeschichte, Römisches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte an der Universität Konstanz
2015 Zweite Juristische Staatsprüfung
2013 - 2015 Juristischer Vorbereitungsdienst am OLG Karlsruhe mit Stationen bei Siemens LLC (Dubai/Abu Dhabi, UAE), CMS Hasche Sigle und der Baden-Württembergischen Landesanstalt für Kommunikation (Stuttgart)
2011 - 2013 Mitglied des Exzellenzclusters "Kulturelle Grundlagen von Integration" (EXC 16) der Universität Konstanz (Mitglied des wissenschaftlichen Plenums als Vertreterin des Mittelbaus)
2010 - 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am o.g. Lehrstuhl
2010 Erste Juristische Staatsprüfung im Freiversuch
2009 Wissenschaftliche Hilfskraft am o.g. Lehrstuhl
2008 - 2009 Tutorin am Fachbereich Rechtswissenschaft
2004 - 2010 Studium der Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Warwick University (England, UK) und der Universität Konstanz